Skip to main content

Über Intervention MUC

Intervention MUC ist eine Projektsammlung aktueller, temporärer Installationen und Aktionen mit Planungskontext im öffentlichen Raum in München.


Auf der Suche nach neuen Formaten der Beteiligung rücken Methoden der Kunst und der Zwischennutzung in den Fokus. Planungsämter beauftragen Künstler, Architekten, Veranstalter öffentliche Räume experimentell zu bespielen. Im Rahmen eines Studienseminars des Lehrstuhls für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum wurden im Frühjahr 2019 Projekte recherchiert und dokumentiert. Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Symposiums „AKTION, INTERVENTION, PARTIZIPATION. Kunst und Zwischennutzung als partizipative Planung — (wie) funktioniert das?“ am 28.6.2019 im Vorhoelzer Forum der Technischen Universität München präsentiert und hier auf dieser Website veröffentlicht.

Die Recherchearbeit ist dem Forschungsfeld Intervention und Partizipation des Lehrstuhls zugeordnet. In diesem werden Wege erprobt, wie sich die künstlerischen Arbeitsformen Installation und Performance als Mittel innovativer Planungsverfahren und (Bürger-) Beteiligungsformate einsetzen lassen, um architektonische und soziale Wandlungsprozesse im öffentlichen Raum anzustoßen.

Hier geht es zum Projektüberblick.